Das Problem – Plastikmüll in den Weltmeeren

 

In der Sendung vom 12.03.2018 nahm sich Frank Plasberg des Themas Kunststoffmülls in den Weltmeeren an. Mittlerweile schwimmen ca. 150 Millionen Tonnen davon in unseren Ozeanen herum.  Bis zu 500 Jahre dauert es dabei bis eine Plastiktüte zerlegt ist.


Die Lösung – Nimm’s Lose!

 

Es wurde hitzig diskutiert, wobei der Vertreter der Kunststoffindustrie Rüdiger Baunemann versuchte die Vorteile des Materials herauszustellen.

Der Umweltminister Schleswig-Holsteins Robert Habeck nutzte die Sendung erfolgreich, um sich zu profilieren:

      „Jemand muss dieses Scheißproblem lösen.“ – Robert Habeck

Recht hat er! Schon dabei das Problem des Verpackungswahnsinns zu lösen, ist einer unserer Kunden:

Christian Stibane eröffnete 2016 sein Geschäft nimm´s lose in Rosenheim. Es handelt sich dabei um einen Unverpackt-Laden.

Hier werden hauptsächlich regionale Bioprodukte unverpackt angeboten.

 

Das Konzept

 

In der Sendung wurde klar, dass dieses Ladenkonzept die Lösung für die Probleme vieler Zero-Waster sein könnte. Im Handel muss man schon genau hinschauen, wenn man nach unverpackten Lebensmitteln sucht, um den Verpackungsmüll zu reduzieren.

In der Sendung berichtete eine Familie vom Bodensee, wie sie durch selektives Kaufen die Anzahl der gelben Säcke auf dreieinhalb fast halbieren konnte. Hauptproblem war das fehlende Angebot an unverpackter Ware.

Mit nimm´s lose haben Christian und Alexandra die passende Lösung parat. Wir wünschen den beiden weiterhin viel Erfolg mit ihren Unverpackt-Laden und hoffen auf viele Nachahmer im gesamten Bundesgebiet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.